Betreute Aufgabenstunde

Ziel

Die Hilfe ist für Kinder von Eltern gedacht, die aus beruflichen oder andern Gründen verhindert sind, die Kinder bei der Lösung der Hausaufgaben zu begleiten.

Der Schulrat engagiert qualifizierte Lehrkräfte für die betreute Aufgabenstunde, welche jedoch kein Stützunterricht und / oder Nachhilfe ist.

Als selbstverständlich und unumgäglich wird eine gute Zusammenarbeit der Eltern mit den Lehrkräften vorausgesetzt.


Anmeldung

Die Eltern melden ihr Kind für die Aufgabenstunde an. Die Anmeldung gilt für ein Schuljahr (38 Wochen) und ist verbindlich. Damit ist die Schülerin oder der Schüler verpflichtet, die Aufgabenstunden regelmässig zu besuchen.

Anmeldungen für die Aufgabenstunden sind auch unter dem Jahr möglich; die Abrechnung erfolgt pro rata temporis.

Die Klassenlehrperson nimmt die Anmeldung entgegen und leitet sie an die Schulleitung weiter.


Absenzen

Bleibt ein Schüler der betreuten Aufgabenstunde fern, muss er sich vorher abmelden.


Kosten

Elternbeiträge:
Fr. 240.- pro Schuljahr für 3x Aufgabenstunde pro Woche
Fr. 160.- pro Schuljahr für 2x Aufgabenstunde pro Woche
Fr.   80.- pro Schuljahr für 1x Aufgabenstunde pro Woche

Die Elternbeiträge werden im Voraus in Rechnung gestellt. Gesuche um eine Reduktion oder einen Erlass des Elternbeitrages müssen an die Schulleitung gerichtet werden. Tritt ein Schüler während des laufenden Schuljahres aus, findet keine Rückerstattung des Elternbeitrages statt.


Durchführung

Eine Aufgabenstunde dauert 45 Minuten. Sie beginnt nach der Schulzeit am Nachmittag.

Die Aufgabenstunde kann nur durchgeführt werden, wenn sich mindestens drei Schüler pro Gruppe / Schulhaus anmelden. Wenn nich genügend Anmeldungen pro Schulhaus eingehen, kann eventuell an 3 Schülern eine Gruppe an einem Standort zusammengezogen werden.

Die Schülerinnen und Schüler führen ein Aufgabenbüchlein. Dies erleichtert die Zusammenarbeit zwischen Aufgabenhilfe und den Lehrpersonen.